1. POESIE Projektwoche an der Konrad-Wachsmann-Schule im November 2017

TRICKMISCH – das Mobile Sprachlabor, erlebte eine spannende Poesie-Woche an der Konrad-Wachsman-Schule vom 6. – 10. November in Berlin-Hellersdorf. In der POESIE Woche spielen wir frei mit  Bildern, Worten und Sprache. Anders als bei den Trickmisch-Geschichten, in denen zuerst in Bildern erzählt wird und danach die erzählenden Worte dazu gefunden werden, beginnen wir hier mit den Worten. Wir schreiben Worte auf Karten oder Magnettafeln, verschieben und konstruieren sie zu Sätzen und veranschaulichen die zum Teil unsinnigen Sätze danach in Bildern.

Nach einer Einführung in das Thema Poesie sprechen wir über Sprachklang, Rhythmus und Bildsprache. Wir schauen uns Beispiele zu rhythmischen Versmaßen, sowie Lautgedichten und konkreter Poesie an und beginnen in einer typografischen Übung, einen Buchstaben nach Wahl groß auf eine Folie zu zeichnen. Zu diesem Buchstaben werden 5 deutsche Worte gefunden, die mit diesem Buchstaben beginnen und falls möglich 5 Wörter in der Muttersprache. Die gesammelten 5 Worte können nun wie Perlen zu einem Aliterations-Satz aufgezogen und animiert werden. Hier seht ihr unseren Alliterationsfilm: Alles aus Apfel ärgert die Ananas.

Alles aus Apfel ärgert die Ananas

Danach bauen wir Akrostichons- eine Technik, bei der Worte, hier der eigene Name von oben nach unten angeordnet werden und als Gerüst für ein Gedicht dienen, an das Sätze frei assoziiert werden können. Diese Sätze lassen sich zu Szenen am virtuellen Tricktisch animieren.

Ein großer Spaß ist es, mit Elfchen zu experimentieren- einem Wortspiel, aus dem sich Komposita ableiten und zeichnen lassen. Es sind viele großartige Zeichner und Zeichnerinnen in der Gruppe.

Die gemeinsame Forschung daran, wie aus dem Spiel mit Worten überraschende Bilder entstehen, produziert erstaunliche Ergebnisse.