3. Zeitforscherinnen Total-Digital-Reise- Herbstferien 2020 IN KOOPERATION MIT DEM DEUTSCHEN HISTORISCHEN MUSEUM

Unsere dritte Zeitforscher*innenreise findet in den Herbstferien statt. In einer Projektwoche produzieren wir zusammen mit über 15 Kindern der Ganztagsbetreuung der Sternberg-Grundschule Trickfilme in Kooperation mit dem Deutschen Historischen Museum, dem Pestalozzi-Fröbel-Haus und Jugend im Museum e.V.

Dafür besuchen wir am 12. Oktober den Bereich der Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums, in dem es um die Nachkriegszeit, den kalten Krieg und die Wiedervereinigung geht. In einer extra dafür konzipierten Führung von Gregor Lietzau lernen die Kinder, dass die Stadt Berlin nach dem Krieg fast nur noch aus Ruinen bestand, dass sie geteilt und eine Mauer gebaut wurde. Sie hören Geschichten von Westpaketen, in denen heimlich Geld und andere Gegenstände versteckt wurden.

Anschließend erfinden und produzieren die Kinder in drei Filmteams Geschichten. Die Mauer ist für alle Kinder am eindrücklichsten in Erinnerung geblieben. Das inspiriert sie zu Geschichten, in denen Pakete geschickt und Mauern gebaut und abgerissen werden.

Viel Spaß bei den phantasievollen Geschichten.

 

Die Trennung von Ost-West ein Film von Thure, Fiete, Karam, Charlotte, Ceykob und Manna

 

Der Zauberschlüssel  ein Film von Amelie, Anastasija, Ruby, Nihal, Rani, Samanta und Diego

 

Peter und der leere Kühlschrank  ein Film von Alexia, Milo mit Unterstützung von Fiete und Nihal

Gefördert von „Totale Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“, ein Projekt des Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv) im Rahmen von „Kultur macht stark: Bündnisse für Bildung“ (2018-2022)