22. Poesie Woche an der Max-Beckmann-Oberschule

Im September 2021 und Februar 2022 reisen wir zur Max-Beckmann-Oberschule nach Berlin Reinickendorf, um zusammen mit Schüler_innen der 7. und 8. Klasse poetische Animationene zu produzieren. Die DaZ-Lehrerin Frau Dünkel unterstützt uns dabei. Wir freuen uns sehr über die gute Zusammenarbeit. Wir beginnen im September mit einer zweitägigen Schreibwerkstatt. Mit Stiften, Papier, Buchstabenstempeln und einem Koffer voller ausgeschnittener Wörter beginnen wir über Sprache zu sprechen und mit Worten zu spielen. Wir schenken uns gegenseitig Worte, lernen wir wie man ein Akrostichon schreibt, Schreiben gemeinsamem und erstellen individuelle Textcollagen. Dabei entstehen beeindruckende lyrische Texte. Es entsteht unter anderem ein 1 x 2m großes Wandgedicht. Daraus destillieren wir das Themen-Spektrum für unsere Trickfilme, das sich im Laufe der Arbeit noch erweitert und verändert. Nach eine langen covidbedingten Pause setzen wir die Filmproduktion im Febraur 2022 fort. Schnell sind wir wieder in der kreativen Produktion. Die Schüler*innen setzen ihre Texte in filmische Bilder um und beginnen mit der Animation. Es entstehen neun Filme, darunter einige Textcollagen, die ausschließlich mit Wörtern spielen. Das Gesamtwerk wird am Ende „Unsere Symphonie des Lebens“ genannt.

Die Texte entstanden zusammen mit Abdulrahman, Atef, Hala, Hamid, Jahid, Nikola, Mohammed, Pashtana, Solomon und Tania.

Hier seht ihr die lyrischen Texte, den entstandenen Poesiefilm und die Doku Fotos des Poesie-Projektes.

Viel Spaß beim Anschauen:

Unsere Sinfonie für das Leben

Ein Film von Abdulrahman, Atef, Barzan, Hala, Hamid, Jahid, Mohammed, Nikola, Nazli, Pashtana, Solomon